Es gibt kaum ein beglückenderes Gefühl, als zu spüren,
dass man für andere Menschen etwas sein kann.
(D . Bonhoeffer)

Wenn die körperlichen Kräfte nachlassen oder eine Demenzerkrankung den gewohnten Alltag unsicher macht, ist man auf Hilfe angewiesen.

Wir geben Ihnen Sicherheit. Wir sind für Sie da!
An sieben Tagen die Woche. Tag und Nacht.

Seit über 20 Jahren arbeiten wir mit fundiertem Wissen und großem Einfühlungsvermögen in der Seniorenpflege. Der persönliche Umgang mit Ihnen und Ihren Angehörigen steht dabei immer an erster Stelle. Die ärztliche Versorgung ist jederzeit gewährleistet. Auf Wunsch arbeiten wir mit Ihrem Hausarzt zusammen.

Im Haus Wittenbergen leisten wir ganzheitlich-fördernde Bezugspflege nach dem Modell der Hamburger Professorin Monika Krohwinkel. Das heißt, dass unsere Bewohner systematische und umfassende Pflege erhalten und jedem Einzelnen Bezugspersonen zugeteilt werden. Diese sind für die Planung der erforderlichen Pflege und die Abstimmung mit dem Bewohner sowie für eine sach- und fachgerechte Dokumentation verantwortlich.

Sie haben also Ihre eigenen Ansprechpartner, die Ihnen zur Seite stehen!

In Einzel- und Gruppentherapien fördern und unterstützen wir vorhandene Fähigkeiten. Die Therapien finden in unserem Therapieraum statt. Von hier hat man einen wunderbaren Panoramablick auf die Elbe. Spielt das norddeutsche Wetter mit, verlegen wir unsere Therapien gerne in den Garten.

Besondere Pflege-Angebote unseres Hauses sind:

  • Dementielle Betreuung mit feinfühliger Einbindung der Angehörigen [PDF]
  • Ergotherapie [PDF]
  • Neu: Kneipp-Anwendungen, präventiv und kurativ [PDF]

Haus Wittenbergen ist Mitglied im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. und über den bpa Mitglied in der Hamburgischen Pflegegesellschaft (HPG). Unser Haus ist Vertragspartner der Pflegekassen, Sozialhilfeträger und beihilfefähig und unsere Angebote beziehen sich auf alle Pflegestufen.
Selbstverständlich werden unsere Mitarbeiter durch Fort- und Weiterbildungen fortwährend auf den neuesten pflegewissenschaftlichen Stand gebracht.